Skip to main content

Landwirtschaft

ökologische Landwirtschaft

Wir wollen Heimat auf den Teller bringen - tiergerecht und transparent.

Wofür wir stehen:

  • für eine Landwirtschaft, die sich an Nachhaltigkeit, Klimagerechtigkeit und am Prinzip der Kreislaufwirtschaft orientiert
  • für mehr Tierwohl und artgerechte Haltung
  • für faire Preise unserer heimischen Betriebe durch ein auf den Kopf gestelltes Fördersystem
  • für eine drastische Reduktion des Einsatzes von Pestiziden, Antibiotika und chemischen Substanzen
  • für regionale Vielfalt am Teller statt Monokultur am Feld

Woran wir arbeiten:

  • an der verpflichtenden Herkunftsbezeichnung in allen Bereichen und der gesamten Gastronomie
  • an fairen Produktions- und Marktbedingungen für unsere Bäuer*innen
  • an der Möglichkeit möglichst nah am Betrieb zu schlachten
  • an der drastischen Einschränkung von Chemikalien jeder Art auf den Feldern
  • an besseren Arbeitsbedingungen für landwirtschaftliche Mitarbeiter*innen
  • an der Umkehr des Fördersystems, damit auch eine kleinstrukturierte Landwirtschaft wieder im Vollerwerb möglich ist
  • an hohen Umwelt- und Tierwohlstandards
  • an der Weiterführung der Kälbermastförderung, damit Kälber am Hof gemästet werden können und nicht ins Ausland gekarrt werden müssen

Was wir bereits erreicht haben:

  • Stopp von qualvollen Tiertransporten
  • neue Kälbermastförderung zur Stärkung regionaler Kreisläufe und Verminderung von Kälbertransporten
Portraitfoto vom grünen Landtagsabgeordneten Georg Kaltschmid
Georg Kaltschmid

Landtagsabgeordneter, Stellvertretender Klubobmann

Landhaus, Eduard Wallnöfer-Platz 3

6020 Innsbruck

georg.kaltschmid@gruene.at
1
2
3
4
5
6
7
8