Bezirkegruene.at
Navigation:
Mag.a

Ingrid Felipe

stellvertretende Landeshauptfrau, Bundessprecherin
„Freiheit bekommt man nicht geschenkt: es gilt alte Muster aufzubrechen, Abhängigkeiten als Zusammenhänge zu sehen und Pläne nicht nur zu haben, sondern sie auch zu leben!“
Ingrid Felipe

Mag. Ingrid Felipe

Interview

Was heißt es grün zu wirtschaften?

Grünes Wirtschaften ist ökologisch verträglich, sozial gerecht und ökonomisch sinnvoll mit Respekt vor den Erfahrungen aus der Vergangenheit und Weitblick in die Zukunft.


Wie sieht die Leistungsbilanz der Grünen aus?

Dank Rückgrat und langem Atem haben die Grünen in den letzten 25 Jahren als kritische Opposition viel Bewusstsein für notwendige Veränderungen der politischen Rahmenbedingungen schaffen können. Jetzt ist es Zeit für die Umsetzung. Durch die Regierungsbeteiligung in Tirol können wir täglich beweisen, wie grüne Politik in der Praxis aussieht.


Wie lautet deine Job Description?

Zuhören, aufnehmen, Infos sammeln – verdichten, abwägen, entscheiden – vermitteln, motivieren, verändern.


Welchen Luxus leistest du dir?

Eine eigene Meinung.


Was bedeutet dir Demokratie?

Um echte Demokratie zu leben, haben wir noch einen weiten Weg vor uns. Denn in unserer Gesellschaft der Manipulation und Vorurteile kann noch nicht davon gesprochen werden, dass die Stimme und Meinung jedes Menschen gleich viel zählt.


Welche Menschen inspirieren dich?

Zu unterschiedlichen Anlässen lass ich mich von unterschiedlichen Menschen inspirieren. Dazu zählen Bert Brecht, Victor Hugo, Maria Ebner-Eschenbach, aber auch ZeitgenossInnen wie Richard David Precht.

BIOGRAFIE

geboren am 22. August 1978 in Hall i. T.
lebt in Rum mit Sohn Tristan, geb. 2003

AUSBILDUNG

  • 1997 Matura an der Handelsakademie Innsbruck
  • 2003 Abschluss Diplomstudium Betriebswirtschaftslehre an Universität Innsbruck

BERUF

  • 1998 – 2000 Assistenzen im Sportmanagement (PR & Presse im Snowboardsport sowie beim Öst. Kunstbahn-Rodelnationalteam) Gr
  • seit 1998 Projektmanagement bei div. Veranstaltungen des Tiroler Handballverbandes
  • 2002 – 2006 Assistentin der Geschäftsleitung in Gastrobetrieben (ua. Personalführung und Controlling)
  • seit 2006 Büromanagerin im Architekturbüro Parson

POLITISCHE ARBEIT

  • 1994 – 1996 Schulsprecherin der BHAK/BHAS Innsbruck
  • 1995/1996 Landesschülervertreterin für berufsbildende höhere Schulen
  • 2005 –2010 Finanzreferentin der Grünen Alternative Tirol
  • Ersatz-Landtagsabgeordnete (ab 2008),
  • 2009 Landessprecherin
  • 2010 Gemeinderätin in Rum
  • Seit 2012 Landtagsabgeordnete
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.