Skip to main content
24.01.2024 Presse

Nein zur Fern­pass-Be­las­tung ohne Bahn­tun­nel

Mann liest Zeitung

Nein zur Fernpass-Belastung ohne Bahntunnel

Grüne: „Maut für Außerferner*innen ohne echte Entlastung trifft auf unseren Widerstand“

 

„Nein zur Fernpass-Maut ohne gleichzeitigen Bau eines Bahntunnels unter dem Fernpass“, richtet der Grüne Klubobmann im Tiroler Landtag Landeshauptmann Anton Mattle eine klare Forderung aus. „Die Außerferner*innen sollen immer mehr Stau, Lärm und Dreck schlucken und dafür dann auch noch zahlen“, schüttelt er den Kopf. Die Landesregierung plane nun Maut und Straßen-Scheiteltunnel, aber keine Entlastung der Bevölkerung.

 

Die Bezirkssprecherin der Grünen in Reutte, Margit Dablander, ergänzt: „Im Außerfern haben wir genug sowohl vom Stau und der Verschmutzung als auch von den ständigen leeren Versprechungen der ÖVP-Politik. Die Landesregierung zielt darauf ab, dass die Tonnagebeschränkung für LKWs am Fernpass fällt. Dann wird unsere ganze Region zur Stauhölle. Die Mobilität für die lokale Bevölkerung fällt dann weg und zum Dank dürfen wir den Dreck einatmen und für die Straße auch noch zahlen.“ Als Sofortmaßnahme fordert Dablander eine Verbesserung der Bahnverbindung von Reutte über Garmisch nach Innsbruck. Der ständige Schienenersatzverkehr, ausfallende Züge sowie die langsame Fahrzeit seien nicht mehr länger akzeptabel. Eine Beschleunigung sei hier unmittelbar notwendig. Ebenso notwendig sei eine Blockabfertigung für PKW an der Staatsgrenze.

Aus Sicht der Grünen entpuppen sich immer mehr Versprechungen als leere Worthülsen. „Der Tiroler Landtag hat sich für einen Fernpass-Bahntunnel ausgesprochen. Die Landesregierung setzt aber ihr Gewicht bei den ÖBB nicht dafür ein und plant auch selbst nicht an der Bahnstrecke weiter“, ist für den Grünen Klubobmann im Landtag das Spiel der Landesregierung aus ÖVP und Dornauer-Partei eindeutig.

 

„Die Landesregierung plant neue Straßentunnels und arbeitet an einer Bemautung. Die soll aber nicht für alternative umweltfreundliche Infrastruktur eingesetzt werden, sondern für noch mehr Straßen. Dabei zeigt selbst die eigene Ökobilanzstudie der Landesregierung, dass der Stau am Fernsteinsee, am Rollmühlensteig und am Katzenberg mit einem Straßen-Scheiteltunnel nur noch mehr wird. Die Anrainer*innen bekommen die Folgen zu spüren. Wir Grüne verlangen die sofortige Erstellung einer Ökobilanzstudie für einen Bahntunnel. Damit kann man das Verlagerungspotential auf die Bahn sowohl für Pendler*innen wie auch für eine Autoverladung und für den Güterverkehr zeigen.“

 

Gebi Mair verweist auch auf den Brenner, wo Abfahrtsverbote von der Autobahn nur an jenen Strecken möglich sind, wo eine mautfreie Alternative besteht. „Für das Außerfern braucht es eine mautfreie Alternative, nämlich eine Bahnverbindung direkt ins Inntal. Ohne Bahntunnel sagen wir Grüne Nein zur weiteren Belastung!“

Gebi Mair
Gebi Mair

Klubobmann, Landtagsabgeordneter, Landessprecher, Mitglied des Landesvorstands

[email protected]
Margit Dablander

Gemeinderätin (Reutte)

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8