Skip to main content
12.02.2024 Presse

Grü­ne leh­nen mas­si­ve Öffi-Preis­er­hö­hung ab

Mann liest Zeitung

Grüne lehnen massive Öffi-Preiserhöhung ab

Mair: „Landesregierung zeigt Öffis die rote Karte, stattdessen Subvention für Flug und Tunnel“

 

„Die Landesregierung zeigt günstigen Öffis in Tirol die rote Karte“, lehnen die Tiroler Grünen die Preiserhöhung bei öffentlichen Verkehrsmitteln ab, die die schwarzrote Landesregierung plant. Durch die Kürzung des unter schwarzgrün eingeführten Bonus von 10% auf das Klimaticket Tirol werden die Zeitkarten deutlich teurer. „Angesichts der massiven Teuerung in vielen Lebensbereichen sollten die Subventionen der öffentlichen Hand eigentlich auch in den öffentlichen Verkehr fließen“, so Klubobmann Gebi Mair.

 

Die Landesregierung aus ÖVP und Georg Dornauer hingegen setze andere Schwerpunkte als den umweltfreundlichen öffentlichen Verkehr. „Die Regierung diskutiert über Subventionen für einen Mittagsflug vom Flughafen Innsbruck nach Wien. In Tunnelneubauten am Fernpass sollen 500 Millionen Euro fließen. Und gleichzeitig steigen die Preise für Bus und Bahn über der aktuellen Inflation“, zeigt Gebi Mair die falsche Entwicklung unter schwarzrot auf. „Den Funktionären in ÖVP und SPÖ sind subventionierte Flüge nach Wien offenbar wichtiger, als die Preise für Bus und Bahn für die Tiroler*innen niedrig zu halten.“

 

Besonders im Bezirk Reutte müsse die Preiserhöhung wie ein Hohn für die Bürger*innen klingen, sind die Grünen überzeugt. Die Bahnverbindung zwischen Innsbruck und Reutte war im vergangenen Jahr so oft ausgefallen wie noch nie. Die Verbindungen wurden gekürzt, Schienenersatzverkehr war die Regel. „Die Landesregierung will keine Pönale vom Bahnbetreiber Deutsche Bahn einfordern. Dabei könnte mit der Entschädigung für die schlechten Verbindungen im vergangenen Jahr das Öffi-Ticket für alle subventioniert werden – zumindest aber für die Bewohner*innen des Außerferns. Wir Grüne wollen das Geld aus Deutschland für die Entschädigung unserer Fahrgäste einsetzen. Und wir fordern insgesamt eine Abkehr von der Subventionspolitik für Flugzeug und Tunnel. Stattdessen soll es einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Tirol und günstigere Tickets geben. Wir wollen die Menschen durch attraktive Angebote zum Umsteigen bewegen. Und die Stammgäste der Öffis dürfen jetzt nicht draufzahlen“, sehen die Grünen die Landesregierung am falschen Dampfer.

Gebi Mair
Gebi Mair

Klubobmann, Landtagsabgeordneter, Landessprecher, Mitglied des Landesvorstands

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8