Bezirkegruene.at
Navigation:
am 30. August

Grüne: Einsatz für die Umwelt zahlt sich aus

Gebi Mair - Danke an alle Beteiligten für den Erhalt der Feldringer Böden in engagiertem BürgerInnenrat

Die Tiroler Grünen bedanken sich heute bei allen Beteiligten, die für den Erhalt der Feldringer Böden gekämpft haben und das weiter tun. "Die Feldringer Böden sind ein Naturschatz, den es zu erhalten und zu bewahren gilt. Tirol braucht Naherholungsgebiete, die von Lifterschließungen frei bleiben. Das sieht eine immer größere Anzahl von Menschen so, und das ist gut", erklärt der Grüne Klubobmann Gebi Mair.

Als die Pläne eines Zusammenschlusses der Skigebiete Hochoetz und Kühtai über die Feldringer Böden bekannt wurden, bildete sich eine BürgerInneninitiative, die mit starkem Engagement und viel Sachkenntnis eine große Bewegung für den Erhalt des Naturjuwels starten konnte. BürgerInnenversammlungen, Diskussionsabende, Petitionen, Öffentlichkeitsarbeit - Engagement für die Umwelt auf vielen verschiedenen Ebenen. "Danke für diesen Einsatz für die Tiroler Natur", freut sich Gebi Mair darüber. "An den Feldringer Böden wurde deutlich, wir breit die Koalition für den Erhalt der Umwelt ist." Auch die Grünen setzten sich beständig gegen eine Zerstörung der Feldringer Böden ein.

Gebi Mair regte auf einer Podiumsdiskussion in Mötz als erste die Einrichtung eines BürgerInnenrats an. Als erstes Zugeständnis mussten die Liftbetreiber diesen BürgerInnenrat zulassen. Nun zeigte sich, dass sie den Argumenten für den Erhalt der Umwelt eigentlich nichts entgegenzusetzen hatten. Deshalb sei es nachvollziehbar, dass die Dialogrunden nun mit dem Ergebnis eingestellt wurden, dass kein Erschließungsprojekt weiter verfolgt wird. "Es gilt weiterhin wachsam zu bleiben gegen erneute Erschließungswünsche" bleibt Gebi Mair natürlich weiterhin aufmerksam. "Tirol braucht Umweltfighter auf vielen verschiedenen Ebenen und in vielen Regionen. Die Feldringer Böden zu erhalten ist ein wichtiger Schritt, aber auch viele weitere Gebiete sind von Erschließung bedroht. Als Grüne freuen wir uns darüber, dass es eine derart starke Bewegung für den Erhalt der Umwelt und gegen die schädlichen Auswirkungen der Erschließungen wie Bodenversiegelung oder Verkehrslawinen gibt. Danke an alle Beteiligten für ihr Engagement, und gehen wir gemeinsam den Weg für den Erhalt der Tiroler Natur!"​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.