Bezirkegruene.at
Navigation:
am 28. September

Neue Lastenrad-Landesförderung: "Zukunft der urbanen Mobilität"

Michael Mingler - Mingler hocherfreut über Grünen Verhandlungserfolg - Fördersumme inklusive Bund bis zu 1100 Euro pro Rad

Hocherfreut zeigt sich der Grüne Mobilitätssprecher, Michael Mingler, über den Verhandlungserfolg der Tiroler Grünen zur Einführung einer neuen Lastenrad-Förderung des Landes, die im Konjunkturpaket verhandelt wurde und jetzt rasch umgesetzt wird. Zukünftig wird damit jedes Lastenrad oder E-Lastenrad vom Land zusätzlich mit 250 € gefördert, gemeinsam mit der Bundesförderung und dem Händlerbonus kommen Käufer*innen auf eine Fördersumme von 1100€.

"Lastenräder stellen die umweltfreundliche Alternative zum Auto im urbanen Raum dar. Egal ob zum Einkauf, zum Umzug, für Essenslieferungen oder für den Weg mit den Kindern in die Schule, Lastenräder können das eigene Auto in der Stadt für viele Menschen großteils oder sogar vollständig ersetzen. Die Landes-Förderung ist deshalb ein wesentlicher Beitrag für die Mobilitätswende", streicht Mingler die Beweggründe dieser Förderung hervor. "Als begeisterter Radfahrer stehe ich selbst oft vor dem Problem, dass das Rad so lange eine Alternative ist, bis man etwas transportieren muss. Mit Lastenrädern gehört dieses Problem der Vergangenheit an."

Neben Privatpersonen können auch Gemeinden, Vereine und Wirtschaftsunternehmen für die Förderung ansuchen. Kleine und mittlere Unternehmen werden dabei mit bis zu 30 %, Vereine und Schulen mit bis zu 50 % gefördert. "„Mit diesen Maßnahmen wird der motorisierte Verkehr reduziert und damit ein wichtiger Beitrag für bessere Luft, weniger Lärm und mehr Platz in der Stadt geleistet. Dem Rad gehört die Zukunft," schließt Mingler.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.