Bezirkegruene.at
Navigation:
am 11. Oktober

"Meilenstein für die Mobilität in der Region"

Michael Mingler - Grüne freuen sich über Bekenntnis des Landtags zu Bahnhof Hall/Mils

Große Freude herrscht bei den Grünen in Hall, Mils und Absam darüber, dass der Tiroler Landtag kommende Woche ein Bekenntnis zum Bau einer neuen S-Bahn Haltestelle für die Bevölkerung in Hall und Mils abgeben wird. Ein entsprechender Antrag der Schwarz-Grünen Koalition war vergangene Woche auf Initiative des Grünen Mobilitätssprecher Michael Mingler einstimmig im Ausschuss beschlossen worden. "Dieser Beschluss ist eine gute Nachricht für die Menschen im Raum Hall. Die neue S-Bahn Haltestelle stellt für tausende Pendler*innen nicht nur eine ökologische, sondern vor allem auch eine günstige und schnelle Alternative am Weg zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz da", betonen Clemens Schumacher (Gemeinderat Milser Grüne), Thomas Elsenbruch (Grüne Absam) und Barbara Schramm-Skoficz (Grüne Stadträtin in Hall) den Gewinn für die Region. Insbesondere für den stark wachsenden Haller Stadtteil Untere Lend sei die Anbindung durch einen Bahnhof ein Meilenstein, so die Grüne Haller Stadträtin.

Die Grünen Kommunalpolitiker*innen unterstreichen außerdem die Bedeutung des Projekts für eine nachhaltige Verkehrsentlastung im Raum Hall. "Die Frage, wie wir die Anrainer*innen vom überbordenden Autoverkehr entlasten können, begleitet uns im Raum Hall seit Jahrzehnten. Mit verkehrspolitischen Ideen aus der Mottenkiste wie einer zusätzlichen Straßenverbindung kommen wir hier nicht weiter, sondern erzeugen nur noch mehr Verkehr. Nur durch den massiven Ausbau des öffentlichen Verkehrs können die verkehrsgeplagten Anrainer*innen endlich aufatmen", verweisen Schumacher, Elsenbruch und Schramm-Skoficz auch auf die Bedeutung des neuen Mobilitätskonzeptes mit einem 15-Minuten-Takt zwischen Hall, Mils und Eichat.

In die gleiche Kerbe schlägt auch der Grüne Mobilitätssprecher auf Landesebene, Michael Mingler. Der Bau neuer S-Bahn Haltestellen sei ein wesentlicher Baustein der längst überfälligen Verkehrswende, an der die Schwarz-Grüne Koalition in Tirol beharrlich arbeitet. "Was für den Raum Hall gilt, gilt auch für ganz Tirol: Mehr Öffis, mehr Radwege, weniger Autos. So lässt sich unser Plan zusammenfassen. Die jährlich purzelnden Fahrgastrekorde geben uns recht." All jenen, die auch im Raum Hall glauben, neue Straßen wären die Lösung, gibt Mingler abschließend mit: "Mehr Straßen bedeuten mehr Verkehr, mehr Öffis bedeuten mehr Lebensqualität."​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.