Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. August

Grüner Mobilitätssprecher Mingler zu autofreier Innenstadt

Michael Mingler - „Wenn wir nichts verändern, verändert die Klimakrise alles“

Volle Unterstützung für das Konzept einer autofreien Innenstadt kommt heute vom Grünen Mobilitätssprecher auf Landesebene, Michael Mingler. Er bezeichnet die Studie, welche von den Innsbrucker Grünen beauftragt wurde, als „zukunftsweisende Vision für städtische Mobilität“. „Die Umgestaltung der Stadtzentren weg vom Verkehrsraum hin zum Lebensraum, ist nicht nur eine gestalterische Frage, sondern auch ein wesentlicher Beitrag zu Klimaschutz. Wenn wir nichts verändern, verändert die Klimakrise alles“, weist der Grüne Abgeordnete auf die dringende Notwendigkeit hin, den Co2 Ausstoß drastisch zu reduzieren.

Mingler weist auch auf den hohen Bodenverbrauch hin, welcher durch die an Bedürfnissen von PKWs ausgerichtete Stadtplanung entsteht. Laut Berechnungen der Studie wird aktuell eine Fläche von 10 Fußballfeldern im Stadtzentrum alleine durch parkende Autos verbraucht. „Diese verschwendeten Flächen gilt es schrittweise zu begrünen und in wertvolle Aufenthaltsflächen für die Bevölkerung umzuwandeln. Eine autofreie Innenstadt bietet außerdem die Chance, Verkehrsflächen hin zu klimafreundlichen Verkehrsmitteln wie dem ÖPNV, Fuß- und Radverkehr umzuverteilen. Dies würde nicht nur die Lebensqualität in der Stadt erhöhen und die Wirtschaft beleben sondern auch das Klima schützen. Angesichts der immer sichtbareren fatalen Auswirkungen der Klimakrise, die auch bei uns beinhart zuschlägt, führt daran kein Weg vorbei“, so Mingler.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.