Bezirkegruene.at
Navigation:
am 7. Jänner

Grüne zu Umfaller von Walser : "Wir werden vor dem Transit keinen Millimeter in die Knie gehen"

Michael Mingler - Schwächung der Tiroler Position - Wirtschaftskammerpräsident stellt sich gegen die dauerbelastete Tiroler Bevölkerung

Für die Tiroler Grünen sind die Aussagen von Christoph Walser ein Umfaller, der bis ins letzte Tiroler Tal zu spüren ist und ins Mark der Tiroler*innen einfährt. Nicht zuletzt, weil die Transitzahlen im Dezember hoch wie nie waren und mit der kompletten Verwässerung der einst hoffnungvollen EU Wegekostenrichtlinie eine wesentliche Säule im Kampf gegen den Transit durch Tirol wegzubrechen droht.

„Vor der Transitlobby in die Knie zu gehen - und dann auch noch in der aktuellen Situation - damit fällt der Tiroler Wirtschaftskammerpräsident allen vom Verkehr dauerbelastenden Menschen in Tirol in den Rücken. Ich weiß nicht, was den Wirtschaftskammerpräsidenten da geritten hat, aber sowas vergessen die Menschen so schnell nicht“, so die Einordnung von Verkehrssprecher Michael Mingler, der daran erinnert, dass Walser in sämtliche Transit Verschärfungen, die vor zwei Jahren beschlossen wurden, eingebunden war. Heute hatte Walser die Verschärfung des Nachtfahrverbots für Euro 6, die zu ruhigeren Nächten beiträgt, in einer Pressekonferenz offen infrage gestellt.

Die Tiroler Grünen stellen klar, dass an den Verschärfungen festgehalten werde und weitere wenn rechtlich möglich folgen werden: „Wir werden vor dem Transit keinen Millimeter in die Knie gehen. Und werden den Kurs der Notwehrmaßnahmen so lange fortsetzen, so lange die Tiroler Bevölkerung dermaßen belastet ist und die Verlagerung auf der Schiene aussteht. Dieses Versprechen haben wir im Koalitionsabkommen abgegeben - und daran werden wir festhalten“, so Mingler.

Der Grüne Verkehrssprecher ruft in Erinnerung, dass es sich bei der Verschärfung des Nachtfahrverbots, die auch einstimmig im Landtag beschlossen wurde, um eine aus gesundheitlicher und psychischer Sicht wichtige Maßnahme handelt. „Lärm macht krank und belastet. Vielleicht sollte Wirtschaftskammerpräsident Walser mal eine Nacht in der Nähe der Autobahn schlafen. Da bleibt nur die Entscheidung stickige Luft im Schlafzimmer oder halbgeöffnetes Fenster und Dauerlärm“, so Mingler.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.