Bezirkegruene.at
Navigation:
am 5. Dezember

Grüne Freude über Aufhebung des Eheverbots

Gebi Mair - Dank an alle, die für Gleichberechtigung kämpfen

Die Tiroler Grünen freuen sich heute über die Aufhebung des Eheverbots durch den Verfassungsgerichtshof. „Es ist gut, dass dieses Eheverbot in der Mottenkiste der Geschichte landet“, drückt Klubobmann Gebi Mair seine Erleichterung aus. „Die Liste der diskriminierenden Verbote ist damit um ein wesentliches Stück kürzer geworden.“ Gebi Mair bedankt sich besonders bei all jenen Menschen, die auf den verschiedenen Ebenen für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und TransX-Personen kämpfen. 


Die Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes reiche aber noch weiter. So wird nun die Eingetragene Partnerschaft auch für verschiedengeschlechtliche Paare geöffnet. "Damit haben gleichgeschlechtliche Paare ebenso wie heterosexuelle Paare die volle Auswahl: sie können heiraten, sie können eine eingetragene Partnerschaft eingehen oder eben nichts davon. Das bedeutet mehr Selbstbestimmung für alle Menschen, und das ist wichtig", so Mair.

Der Bundessprecher von Grüne Andersrum und Innsbrucker Gemeinderatskandidat, Thomas Lechleitner, ergänzt: „Wir kämpfen seit Jahren für die 'Ehe Gleich!'. Was die Mehrheitsparteien nicht geschafft haben, das haben nun Zivilgesellschaft und Gerichte errungen“, ist die Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes für ihn ein Grund zum Jubeln. „Respekt für alle Lebensentwürfe einer Gesellschaft hat setzt rechtliche Gleichberechtigung voraus. Und wir setzen uns dafür ein, dass alle Menschen nach eigenen Vorstellungen glücklich leben können.“ Ausruhen wollen sich die Grünen darauf aber dennoch nicht. „Es gibt viele Menschen, die die Früchte der Gleichberechtigung noch nicht genießen können. Und für sie werden wir weiter kämpfen.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.