Bezirkegruene.at
Navigation:
am 14. März

Kaltschmid: „Rechtssicherheit ja, aber ohne Verbote“

Georg Kaltschmid - Grüne begrüßen rasches Handeln - Details noch zu klären

Die Tiroler Grünen begrüßen heute grundsätzlich das rasche Handeln nach dem Kuhurteil, sehen in den Details aber noch Gesprächsbedarf, wie Landwirtschaftssprecher Georg Kaltschmid erklärt. „Rechtssicherheit ist richtig und wichtig, sie darf aber zu keinen Verboten führen. Das oberste Gebot muss weiterhin die Bewegungsfreiheit auf Alm- und Weideflächen für alle Menschen sein“, so Kaltschmid.

Es müsse bei der Adaptierung des Almschutzgesetzes der rechtliche Kunstgriff gelingen, dass am Ende niemand als Verlierer dastehe. „Das gilt für die Landwirt*innen genauso wie für die Freizeitnutzer*innen. Es geht um Eigenverantworung und nicht um Einschränkungen und Verbote“, verdeutlicht Kaltschmid die Grüne Position.

Die geplante Infokampagne sieht Georg Kaltschmid als positiven Beitrag zu einem Miteinander in der Bergwelt. „In den vergangenen Jahren hat es schon einige gute Kampagnen gegeben. Aber hier kann man eigentlich gar nicht genug informieren.“​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.