Bezirkegruene.at
Navigation:
am 24. Februar 2020

Kein Faschingsscherz: Bis heute haben Frauen gratis gearbeitet!

Gabriele Fischer, Stephanie Jicha - Lohnschere nach wie vor weit geöffnet - gesamtgesellschaftliches Umdenken notwendig

„Ungleiche Entlohnungen zwischen Männern und Frauen sind immer noch tagtägliche Realität und verstärken die Ungleichheiten in unserer Gesellschaft,“ bringt es die grüne Frauenlandesrätin in Tirol, Gabriele Fischer, anlässlich des morgigen Equal Pay Days auf den Punkt. Die Tiroler Lantagsvizepräsidentin Stephanie Jicha ergänzt: „Solange diese Ungleichheit besteht, müssen wir laut darauf aufmerksam machen und dagegen ankämpfen.“

Der Equal Pay Day steht symbolisch für die Einkommensunterschiede: erst ab dem 25. Februar verdienen Frauen in Österreich für den gleichen Job, für den Männer seit Jahresbeginn ihr Gehalt beziehen. Die Berechnungen des Netzwerkes Business & Professional Women BPW vergleichen die durchschnittlichen Gehälter unterschiedlicher Berufssparten und errechnen daraus die ungerechte Bezahlung von Frauen. Der heurige Faschingsdienst ist das Ergebnis der österreichweiten Berechnung. „In Tirol müssen Frauen sogar noch länger gratis arbeiten. Und zwar um ganze zwei Wochen!“, zeigt Landesrätin Gabriele Fischer auf. Der Equal Pay Day in Tirol wurde für den 10. März errechnet.

„Einkommensunterschiede sind nicht nur im Erwerbsleben augenscheinlich, sondern auch in der Pension. Frauen bekommen im Schnitt 40% weniger Pension als Männer und das produziert Altersarmut und Abhängigkeiten“, erläutert die Frauensprecherin der Tiroler Grünen, Stephanie Jicha und warnt: „Systemimmanente Diskriminierungen in der Arbeitswelt haben direkte Auswirkungen auf unser soziales Zusammenleben und ziehen für die Betroffenen unabschätzbare Rattenschwänze nach sich.“

Auf dem Weg zu mehr Geschlechtergerechtigkeit braucht es Anstrengungen auf unterschiedlichen Ebenen: „Beginnend mit Entscheidungen bei der Berufsauswahl und dem Durchbrechen von Stereotypen, über die einzelnen Betriebe die Frauen und Männer gleichermaßen ansprechen und Motivieren, bis hin zu transparenten Einkommen und gesamtgesellschaftlichen, antidiskriminierenden Initiativen sind wir alle gefordert“, spannt Gabriele Fischer den Bogen. „Der Equal Pay Day ist ein Symbol für unsere ungerechte Gesellschaft und sollte uns allen Warnung sein, gesellschaftliche Diskrepanzen nicht zu verneinen oder zu verharmlosen, sondern aktiv miteinander für eine gerechtere Zukunft zu kämpfen“ appellieren Fischer und Jicha gemeinsam für ein gesellschaftliches Umdenken.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.