Bezirkegruene.at
Navigation:
am 24. Juli

Fischer: „Das Frauenhaus wird ein schützender Raum vor Ort werden“

Gabriele Fischer, Regina Karlen - Finanzierung für Frauenhaus im Oberland steht

Gewalt gegen Frauen - vor allem in den eigenen vier Wänden - passiert auch in Tirol täglich. Derzeit stehen für Frauen und Kinder entsprechende Angebote im Zentralraum, im Unterland und in Osttirol zur Verfügung. Nun ist es gelungen auch den Weg zum Ausbau im Oberland zu sichern, verkündet Landesrätin Gabriele Fischer bei einem Besuch in Reutte.  „Der sichere Raum eines Frauenhauses ist oft der erste Schritt aus einer Gewaltbeziehung, der Weg aus der Gewaltdynamik raus. Deshalb gilt es ausreichend Schutzräume möglichst vor Ort zu schaffen“, so die Grüne Frauenlandesrätin.

Da im Tiroler Oberland seit Jahren ebenfalls ein Bedarf an einer solchen Einrichtung bestehe, konnten nun die finanziellen Schienen für ein Frauenhaus im Oberland gelegt werden. Ob das Frauenhaus im Bezirk Reutte, Landeck oder Imst errichtet wird, ist der nächste Projektschritt, so Fischer. Die Realisierung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Gewaltschutzorganisationen. Fix ist, dass die Angebotsstruktur des neuen Frauenhauses im Oberland eine Beratungs- und Betreuungsleistung, sowie die Bereitstellung einer sicheren Unterkunft für gewaltbedrohte Frauen und deren Kindern umfassen wird.

Die bei dem Besuch ebenfalls anwesende Bezirkssprecherin der Grünen, Regina Karlen, verdeutlicht, dass Gewalt allgegenwärtig ist. „Niemand sollte glauben, dass das Außerfern eine Insel der Seligen sei. Hier kennt praktisch jeder, jeden und jede. Damit wird Gewalt, gleichsam in welcher Form sie geschieht, zu einem schambehafteten Thema. Trotzdem ist es wichtig, sich Hilfe zu suchen und die Gewaltdynamik zu durchbrechen. Sowohl Täter als auch Opfer haben die Chance Hilfe in Anspruch zu nehmen, um so die Gewalt zu beenden.“

Jede und jeder sei angehalten an der Behebung von frauenfeindlichen Strukturen zu arbeiten, sind sich Landesrätin Gabriele Fischer und Bezirkssprecherin Regina Karlen einig.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.