Bezirkegruene.at
Navigation:
am 1. Oktober

„Wann schreiten die ÖVP Länder endlich ein?“

Barbara Schramm-Skoficz - Radikale Asylentscheidungen - Grüne Landessprecherin mit dringendem Appell an „Vernünftige“ in der ÖVP

„Wirtschaftskammerpräsident Bodenseer hat vollkommen recht, wenn er sich für die menschenverachtende Vorgangsweise der schwarz-blauen Regierung schämt. Denn wie rücksichtslos, herzlos und radikal die Bundesregierung derzeit gegen bestens integrierte Menschen vorgeht, lässt einen nur mehr fassungslos zurück“, kritisiert die Grüne Landessprecherin Barbara Schramm-Skoficz die Bundesregierung scharf.

Wie die Tiroler Tageszeitung berichtete​, kam es nach der radikalen Abschiebung eines in Osttirol lebenden Familienvaters erneut zu einem Eklat bei einer Asylentscheidung, diesmal durch das Bundesverwaltungsgericht. Das Gericht lehnte den Asylantrag eines bestens integrierten und mit einer Österreicherin verheirateten Ukrainers mit der Begründung ab, dass dieser nicht gut genug integriert sei. „Ja was sollen die Menschen denn noch machen?“, fragt die Grüne Landessprecherin. „Sie machen Jobs, die hier niemand mehr machen will, sie engagieren sich in der Gemeinde, im Fußballverein und bei der Feuerwehr. Ihre Kinder gehen hier zur Schule und haben hier ihre Freunde. Und diese Menschen werden nach Jahren, in denen sie sich hier ein Leben und eine Existenz aufgebaut haben, einfach abgeschoben. In ein Land, aus dem sie aus Furcht um ihr Leben geflohen sind. Soviel Freude am Leid anderer und Hass ist mir unbegreiflich“, so die Grüne Landessprecherin.

Sie begrüßt, dass sich immer weniger ÖVP Granden ein Blatt vor den Mund nehmen. Dabei dürfe es jetzt nicht bleiben. „Die ÖVP Länder müssen endlich einschreiten und Kurz vom radikalen Kurs abbringen. Die Vernünftigen in der ÖVP müssen endlich wieder die Oberhand gewinnen“, so die Grüne.

Die Tiroler Grünen drängen erneut auf die Einführung einer „3puls2“ Regelung nach deutschem Vorbild für Asylwerber*innen, die eine Lehre in Österreich begonnen haben. „Immer mehr österreichische Betriebe suchen händeringend nach Fachkräften. Wenn einem schon nicht das Herz sagt, was zu tun wäre, dann zumindest der Hausverstand“, so der Grüne Appell.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.