Bezirkegruene.at
Navigation:
am 24. August

Wechsel an der Spitze: Schramm-Skoficz neue Landessprecherin

Hubert Weiler-Auer, Barbara Schramm-Skoficz - Grüner Landessprecher zieht erfolgreiche Bilanz - Schramm-Skoficz will „bodenständigen und kämpferischen“ Weg für die Menschen und die Umwelt nahtlos fortsetzen

Einen unaufgeregten Wechsel vollziehen die Tiroler Grünen mit Ende August an ihrer Parteispitze. Auf den seit zwei Jahren als Landessprecher agierenden Hubert Weiler-Auer, folgt seine bisherige Stellvertreterin, Barbara Schramm-Skoficz. Schon bisher war Schramm-Skoficz eng im Grünen Führungsteam mit Landesgeschäftsführer Thimo Fiesel aktiv tätig. 

Weiler-Auer, der ja über die Grüne Wirtschaft in die Partei kam, kehrt mit Herbst verstärkt als Konsulent, Netzwerker und Promoter Grüner Zukunftsstrategien in die Wirtschaft zurück. Der jetztige Zeitpunkt sei für ihn ideal um „das Grüne Zepter weiterzureichen“, wie er meint. "Mit Barbara Schramm-Skoficz habe ich in den letzten Jahren gut zusammengearbeitet, bei inhaltlichen Treffen in den Orts- und Bezirksgruppen einiges weitergebracht und Aufbauarbeit geleistet sowie die Vernetzung vorangetrieben", so Weiler-Auer rückblickend. Angesprochen auf die schwierige Phase nach den Turbulenzen auf Bundesebene, zieht der 59-jährige Telfer eine durch und durch positive Bilanz: „Es ist uns insgesamt gelungen die Tiroler Grünen mit all ihren Teilorganisationen in sehr ruhigem Fahrwasser zu halten und die Grünen als Umweltfighter stark zu positionieren. So konnten wir trotz Ausscheidens aus dem Nationalrat bei den Landtagswahlen einen Achtungserfolg landen und mit Georg Willi im Anschluss in Innsbruck die Sensation schaffen.“ 

Die Einbindung der Basis in die politischen Prozesse und die Stärkung der „Grünen am Land“ sei ihm ein besonderes Anliegen gewesen. „Für das Wahlprogramm haben wir an vielen Abenden in allen Bezirken die besten Ideen und größten Anliegen gesammelt und diese anschließend in das Wahlprogramm gegossen. Viele dieser Ideen finden sich im schwarz-grüne Koalitionsabkommen wider“, so der Grüne. 

So wie sich Weiler-Auer mehr als Moderator nach innen verstanden hat, wolle auch die neue Landessprecherin Schramm-Skoficz grundsätzlich ihre Rolle anlegen. „Aber wenn schwarz-blau oder sonst wer mit der Brechstange gegen Mensch und Umwelt vorgeht, dann werde ich kein Blatt vor den Mund nehmen“, so die 55-jährige Haller Stadträtin, die als versierte Sachpolitikerin mit viel Erfahrung gilt und auch auf Landesebene gut vernetzt ist. Gegen Ende der letzten Legislaturperiode konnte sie sich als nachrückende Landtagsabgeordnete auch inhaltlich einbringen.

Innerhalb der Grünen hat die Mutter von drei Kindern schon viele Funktionen ausgeführt. „Mit taugt es einfach bei den Grünen mitzuwirken. Da kann jedeR mitreden, sich jedeR unkompliziert einbringen und jedeR ihren/seinen Teil dazu beitragen, dass sich Tirol in die richtige Richtung entwickelt“, so die gebürtige Hallerin. 

Mit den Grünen gehe für die neue Landessprecherin wieder bergauf. „Die Talsole haben wir hinter uns gelassen. Vor uns türmt sich eine schwarz-blaue Bundesregierung auf, die uns mit ihrer wirtschaftshörigen Politik und ihrer Ignoranz der Klimakrise und der sozialen Schieflage gegenüber zu neuen Höchstleitungen motiviert“, gibt sich Schramm-Skoficz kämpferisch und zeigt sich gleichzeitig einladend: „Es werden gerade Menschen politisch aktiv, die sich bisher wenig damit befasst haben. Aber das was schwarz-blau aufführt, geht ihnen gehörig gegen den Strich. Diese Menschen möchte ich ansprechen und ihnen die Möglichkeit geben, gemeinsam mit uns für ein lebenswertes Tirol und Österreich zu kämpfen.“

ZUR PERSON Schramm-Skoficz


Biographie: 

Geboren 15.04.1963 in Zams, wohnhaft in Hall in Tirol, 3 Kinder (Sebastian 1988, Christina 1992, Anna 2002) 
 


Ausbildung:
1969 – 1973 Volkschule Hall
bis 1977 Franziskanergymnasium Hall
bis 1979 Sillgasse Innsbruck  
bis 1982 BORG Innsbruck  
ab 1983 Ausbildung Zahnarztassistentin an der Klinik Innsbruck 


Beruf:
bis 2002 Arztassistentin  
ab 2008 Mitarbeiterin im Büro ÖGKV Landesverband Tirol
seit 2016 Büroleitung 


Politische Arbeit:
seit 2001 Mitglied der Grünen  
seit 2004 Gemeinderätin Hall i. T.
2004 – 2016 Obfrau des Überprüfungsausschusses
seit 2016 Stadträtin in Hall
seit 2016 Obfrau des Gesellschafts- und Integrationsausschusses
seit 2013 Mitglied EBV (erweiterter Bundesvorstand) der Grünen
seit 2013 Mitglied Landesvorstand der Tiroler Grünen
seit 2016 Stellvertretende Landessprecherin der Tiroler Grünen

2017-2018  Landtagsabgeordnete


Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.