Bezirkegruene.at
Navigation:
am 22. Juni 2017

Ingrid Felipe im Heimatbezirk zur Spitzenkandidatin gewählt

Die Redaktion - Nachwuchshoffnung Michael Mingler auf Platz 2 mit guter Chance auf Grundmandat, Barbara Schramm-Skoficz, Bernhard Kirchebner, Petra Wohlfahrtstätter und Hermann Stolze komplettieren die Liste

In Vorbereitung auf die Landtagswahlen im Feber 2018 heißt es derzeit bei den Tiroler Parteien die Listen in den Bezirken zu erstellen. Gestern erfolgte die Wahl bei den Tiroler Grünen für den Bezirk Innsbruck-Land, in dem die Grünen traditionell stark verankert sind.
An der Spitze wählten die knapp 40 anwesenden Mitglieder mit 96 Prozent Zustimmung erwartungsgemäß die Landeshauptmann-Stellvertreterin und designierte Grüne Bundessprecherin Ingrid Felipe.

Von ihrem Heimatbezirk Innsbruck-Land aus möchte die Rumerin die Tiroler Grünen zu einer Neuauflage von Schwarz-Grün führen. „Schwarz-Grün tut dem Land einfach gut. Wir konnten in den vergangenen vier Jahren sehr viele wegweisende Projekte auf Schiene bringen und das alles ohne Reibungsverluste. Selbst bei umstrittenen Projekten wie der Spange-Hall-Ost oder dem Erhalt der Kalkkögel haben wir immer auf Augenhöhe kommuniziert, an einer Lösung gearbeitet und diese dann auch gefunden. Und mit der Einführung des Sektoralen Fahrverbots, dem Ausbau des Öffi-Angebots und der Tarifreform haben wir darüber hinaus im Mobilitätsbereich die Wende eingeleitet. Das sehen die Menschen nicht nur am Fahrplan und spüren es im Geldbörserl, sondern können es auch an den stetig besser werdenden Luftwerten ablesen“, so die Grüne „Spielmacherin“, wie sich die handballaffine 38-jährige gerne beschreibt.

Auf Platz 2 folgt mit dem 25-jährigen Michael Mingler eine Grüne Nachwuchshoffnung. Minglers Chance auf den Einzug im kommenden Landtag stehen gut. Voraussetzung für seinen Einzug ist eine erneute Regierungsbeteiligung mit Ingrid Felipe als Regierungsmitglied. Denn dann geht das im Bezirk-Innsbruck Land bisher stets erreichte Grundmandat an den Listenzweiten über. Der in Trins geborene Jurist freute sich sichtlich über die Wahl direkt hinter Ingrid Felipe: „Ich bin überwältigt von dem Zuspruch und freue mich auf diese Herausforderung“, so Mingler. Der in den sozialen Medien sehr aktive und begeisterte Mountainbiker möchte vor allem Sprachrohr für die Jungen Menschen im Land sein: „Ich möchte den Jungen eine Stimme im Landtag verleihen. Außerdem werde ich mich dafür einsetzen, dass Tirol auch weiterhin für alle so lebenswert bleibt und insgesamt leistbarer wird. Ich bin froh, dass ich am erfolgreichen grünen Weg ab heute nicht nur Beifahrer sein darf, sondern selbst tatkräftig anschieben kann“, ist Mingler für den Wahlkampf motiviert. Das Team der Innsbruck-Land Grünen wird durch die erfahrene Haller Stadträtin Barbara Schramm-Skoficz, den Grünen Gemeinderat Bernhard Kirchebner, Petra Wohlfahrtstätter aus Trins und den Zirler Hermann Stolze komplettiert.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.