Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. Februar

Grüne sehen FPÖ Rundumschläge um vor blauen Ausritten, Umfärbeaktionen und ihren braunen Flecken abzulenken

- "Abwerzger soll nicht vertuschen, wie die FPÖ gerade umfärbt"

Der aktuell in alle Richtungen um sich schlagende FPÖ Chef Markus Abwerzger belege mit seinen erneuten Nebelgranaten, dass die FPÖ gerade alles daran setze um von ihren Umfärbeaktionen und sonstigen Ausritten abzulenken. "Was die blauen seit ihrer Machtübernahme aufführen, lässt mich erschaudern. Da wird umgefärbt, da wird an den Arbeitnehmer*innenrechten gesägt, da wird unser internationaler Ruf als neutraler Staat aufs Spiel gesetzt und da wird ohne Skrupel auf die Medien eingedroschen", warnt der Grüne Klubobmann heute vor einer Regierungsübernahme der FPÖ in Tirol. "Wenn das passiert, dann reiben sich alle Naturzerstörer, Bleifüße und Burschenschafter im Land die Hände. Und die Journalist*innen können sich ganz warm anziehen", so Mair. Die Grünen bekennen sich zur wichtigen Rolle eines kritischen, unabhängigen und qualitätsvollen Journalismus.

Für den Grünen Klubobmann spitze sich 12 Tage vor der Landtagswahl die Situation immer mehr zu. "Mit jedem Tag zeigt sich mehr, dass es ein Kardinalfehler der ÖVP war, die FPÖ an die Macht zu hieven", sagt Mair, der gleichzeitig an den sozialdemokratischen Tabubruch im Burgenland erinnert: "Es war Niessl, der der FPÖ im Burgenland den roten Teppich ausgerollt hat und die FPÖ salonfähig gemacht hat." Dass die FPÖ ab heute halbherzig ihre braunen Flecken in der Partei begutachten, sei ein weiterer Beweis, dass die FPÖ von der Macht ferngehalten werden müsse.

Das zeige sich eben auch bei den Umfärbeaktionen, welche neben der Brennerbasisgesellschaft auch vor der ASFINAG nicht haltmachen werden, wie die Grünen befürchten. Für die transitgeplagten Tiroler*innen bedeute das nichts Gutes. "Wenn die FPÖ in der ASFINAG ihr Leute positioniert, dann werden die Tunnel nur so sprießen und die Autobahn um weitere Spuren verbreitert, damit noch mehr und schneller durch Tirol gefahren werden kann", warnt der Grüne.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.